Goldene Rose

Goldene Rose

Golden funkelt die Rose über der Tür des ältesten Gasthauses von Halle. Obwohl unzählige Geschichten in dem Gemäuer stecken, blieben sie lange Zeit ungehört. Erst mit dem Engagement des Vereins „Haushalten Halle e.V.“, der mit dem Projekt Wächterhäuser alte Häuser vor dem Verfall retten möchte, können hier wieder Geschichten gehört und geschrieben werden.

Seit der Wiedereröffnung 2010 finden in den Räumen Veranstaltungen vom Konzert über Fernsehabende bis zum veganen Kaffeklatsch statt. Es gibt eine Galerie und Bar mit entspannter Wohnzimmeratmosphäre.

Die Rose ist die Nummer 19 auf der Rannischen Straße. Vor dieser Tür wurden im Mittelalter unzählige Tonnen Salz transportiert.

Ganz in der Nähe befindet sich ein touristisches Highlight in Halle

Die Franckeschen Stiftungen. Der Gebäudekomplex beherbergt unter anderem die historische Bibliothek, Franckes Wohnhaus sowie eine barocke Kuriositäten-/Wunderkammer. Das Fotografieren ist in den Räumen der Franckeschen Stiftungen erlaubt – gegen eine kleine Gebühr. Auf der Homepage (unter „Wir über uns>Presseportal“) kannst du dir eine Fotogenehmigung herunterladen.